Zinnhannes läd zum Prinzenempfang nach Krummenau

Einer der größten Ordenshersteller Europas sitzt mitten im Landkreis Birkenfeld: Nämlich im beschaulichen Krummenau in der VG Rhaunen. Karnevalistische Schwergewichte wie das Festkomitee Kölner Karneval, die Rheinische Karnevals-Korporationen oder der Mainzer Narren Club gehören zu den zahlreichen Kunden. Auch die IKG pflegt seit vielen Jahrzehnten eine freundschaftliche Beziehung zum Hause Zinnhannes und der Inhaberfamilie Schneider.

Einmal im Jahr kurz vor dem Betriebsurlaub der Firma findet im 300 Seelen Ort Krummenau ein ganz besonderes Event statt. Dann rücken nämlich aus nah und fern Vertreter der großen Kooperationen und Verbände an um dem Prinzenempfang des Koblenzer Prinzenpaares beizuwohnen. Auch die IKG als größter Fastnachtsverein in der Region war durch den 1. Vorsitzenden Daniel E. Marx an diesem Tag vertreten.

In familiärer Wohlfühlatmosphäre erlebten die Gäste den Einzug von Prinz Christian – Dat Schängelche vom Musselstrand sowie seiner Lieblichkeit Confluentia Kathi samt 40 Mann (&Frau) starkem Hofstaat. Nachdem das diesjährige Prinzenlied von der närrischen Korona geschmettert wurde, wurden im Anschluss noch allerhand Präsente ausgetauscht. Nach dem offiziellen Teil, konnte sich dann weiterhin gestärkt werden. Außerdem bestand die Möglichkeit bei einer Firmenführung zu sehen, wie es hinter den Kulissen des Ordensherstellers aussieht. Die IKG dankt herzlich für die Möglichkeit an diesem wundervollen Mittag teilzunehmen und freut sich auch weiterhin auf die gute Zusammenarbeit mit Wolf und Kerstin Schneider.

Nahe-Zeitung veranstaltet 1. Närrisches Rendezvous

Ein lange gehegter Wunsch des RKK-Bezirksvorsitzenden und IKG-Präsidenten Michael Thiel wurde am 09.02.2017 durch die Nahe-Zeitung endlich war. In anderen Regionen ist es gang und gäbe, dass es einen kreisweiten Termin gibt, an dem alle karnevalistischen Vereine in lockerer Runde zusammen kommen können, um sich auszutauschen und gemeinsam Fastnacht zu feiern.

Die Nahe-Zeitung hat den Umzug in die neuen Räumlichkeiten ins Kennedy-Center zum Anlass genommen um mit einer kleinen Eröffnung eben diese Möglichkeit zu schaffen. Leider wurde die Veranstaltung trotz frühzeitiger Einladung an Rund 40 Vereine nur spärlich wahrgenommen und letztlich waren es ca. 15 Vereine die dem Ruf gefolgt sind. Diese hatten dafür aber bei kühlen Getränken und einem Buffet des Landgasthof Böß einen herrlichen Abend an dem man sich bei guten Gesprächen näher gekommen ist.

Verknüpft mit dem Empfang gab es bei dieser Gelegenheit auch den heißbegehrten Jahresorden der Rhein-Zeitung an jeweils zwei Vertreter aus den jeweiligen Vereinen. Abgerundet wurde das offizielle Programm durch kurze Ansprachen des Regio Chef Süd der Nahe-Zeitung Kurt Knaudt sowie dem RKK-Präsidenten aus Koblenz Hans Mayer. Auch eine Büttenrede durfte an diesem Abend nicht fehlen. Ein zeitloses Best of aus seinen verschiedenen Reden gab IKG-Aktiver Andre Dalheimer als Bajazz mit Laterne zum Besten.
Die IKG bedankt ich hiermit nochmals herzlich für die Einladung und hofft auf eine Wiederholung der Veranstaltung im Jahre 2018.

Fischbacher Carneval Verein gut in heiße Phase der Kampagne gestartet

Die IKG und der FCV verbindet schon seit vielen vielen Jahren eine enge Freundschaft und so konnte auch in dieser längeren Kampagne ein gegenseitiger Besuch bei den Prunksitzungen der beiden Vereine eingeplant werden. Insgesamt 20 Aktive der IKG waren am 04.02.2017 zu Gast beim FCV in der Gemeindehalle Fischbach. Das Programm bot alle Elemente die zu einer Saalfastnacht dazugehören. So blieb bei Livegesang, Tanz, gesprochenem Wort und Kokolores kein Auge trocken. Besonders imposant sind die Tanzgarden der Fischbacher Kollegen. Hier tummeln sich in zahlreichen Abteilungen ca. 70 junge Leute die Spaß an der Fastnacht und besonders am tanzen haben.

Gefreut hat uns der Empfang des diesjährigen Jahresordens des FCV der vom Präsidenten Michael Thiel sowie dem 1. Vorsitzenden Daniel E. Marx entgegen genommen wurde.
Nach Ende der Veranstaltung gab es selbstverständlich noch eine dritte Halbzeit im Thekenbereich. Hier konnte nochmal auf die gelungene Veranstaltung angestoßen werden.

Prinzengarde Köln feiert 111 jähriges Bestehen

Eine kleine Delegation bestehend aus Andre Dalheimer, Sandra Pape und Daniel E. Marx hat sich am 28.01.2017 auf den Weg ins karnevalistische Mekka Köln gemacht.

Anlass war die Prunksitzung der Prinzengarde im Maritim Hotel die in diesem Jahr ein ganz besonders närrisches Jubiläum feiert. Das kölsche Traditionscorps wird nämlich 111 Jahr alt.
Natürlich haben wir es uns da nicht nehmen lassen, herzliche Grüße und Glückwünsche aus der Schmuckstadt zu übermitteln. Der Präsident Dino Massi sowie Sitzungspräsident Markus Gottschalk waren zusammen mit den anderen Prinzengardisten erfreut und überrascht über eine Achatplatte mit goldenem Wappen der IKG und kleiner Widmung. Als Dank erhielten die IKG-Aktiven den Jahresorden der Prinzengarde und verlebten im Anschluss eine Prunksitzung der Spitzenklasse im ausverkauften Veranstaltungssaal des Luxushotels. Nach dem offiziellen Teil ging es dann mit Vertretern des Reitercorps bis tief in die Nacht an der Kölschtheke weiter.
Ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten und sicherlich nicht der letzte Besuch in Köln bei der Prinzengarde.

IKG bei Neujahrsempfang der Stadt mit dabei

Am 15.01.2017 fand zum traditionellen Termin der Neujahrsempfang von Stadtverwaltung, Artillerieschule und Nahe-Zeitung in der Messehalle Idar-Oberstein statt.

Auch die Idarer-Karneval-Gesellschaft war bei dem Event mit den Vorstandskollegen Andre Dalheimer, Sebastian Hofmann, Stefan Dalheimer und Daniel E. Marx gut vertreten und nutzte die Gelegenheit zum Netzwerken.

Die Festansprache kam dieses Jahr von Seiten der Stadtverwaltung und wurde durch den Oberbürgermeister und Ehrenkomiteemitglied der IKG Frank Frühauf vorgetragen.
Neben dem welt- und bundespolitischen Geschehen wurden natürlich die Chancen und Gefahren für unsere Edelsteinregionen beleuchtet.

Highlight vom Neujahrsempfang ist neben der Verleihung der goldenen Nadel der Stadt die Übergabe des Kulturpreises. Es freut die IKG besonders, dass in diesem Jahr der Burgenverein Oberstein verdient in den Genuss der Auszeichnung sowie des Preisgeldes über 2500,–€ gekommen ist. Die IKG pflegt schon seit langem ein freundschaftliches Verhältnis zum Burgenverein und ist Mitglied.

 

 

Jetzt Karten für die Saalfastnacht sichern!

Ab dem 13.01.2017 ist es endlich so weit und der Kartenvorverkauf für die IKG Großveranstaltungen beginnt. Neben unseren Prunksitzungen am 11.02. & 25.02.2017 in der Heidensteilhalle (Pestalozzistraße 2 / 55743 I.-O.) ab 20:11Uhr bieten wir auch eine eigene Frauenfastnacht am 28.01.2017 in der Max-Hahn-Halle (Layenstraße 181 / 55743 I.-O.) ab 19:11Uhr und den Herreomend ebenfalls in der Max-Hahn-Halle am 03.02.2017 ab 20:11Uhr an.

Karten erhalten Sie jeden Dienstag und Freitag in der Max-Hahn-Halle (Layenstraße 181 / 55743 I.-O.) von 18:00 bis 20:00Uhr sowie telefonisch unter 06781-44605 oder per Mail: Kartenvorverkauf@IKG-IO.de

Informationen zu den Veranstaltungen der IKG sowie alles Wissenswerte finden Sie auf unserer Homepage im Bereich Neuigkeiten!

Wagenbauhalle wird zur Kleinkunstbühne umgebaut! – IKG-Vereinsheim firmiert ab sofort als Max-Hahn-Halle –

Große Dinge werfen Ihre Schatten voraus.
Die Idarer-Karneval-Gesellschaft Idar-Oberstein e.V. plant innerhalb des laufenden Jahres den Umbau der „Halle 1“ Ihres Vereinsheims zur Kleinkunstbühne.

Hier sollen in ansprechendem Ambiente bis zu 120 Personen in verschiedensten Veranstaltungen Platz finden. Neben eigenen Veranstaltungen wie z.B. dem Lokalschwank sind auch Veranstaltungen mit überregionalen Comedians geplant. Des Weiteren werden die Räumlichkeiten auch für Hochzeiten, Jahreshauptversammlungen, Firmentagungen usw. angeboten.

Die ursprüngliche Idee ist unserem Elferratspräsidenten und Theaterregisseur Wolfgang Schapperth entsprungen. Diese wurde dann in verschiedensten Zusammenkünften und Besprechungen verfeinert und geht nun in die Planungsphase.

Abgeschlossen sein sollen die Maßnahmen zum 11.11.2017 wenn der traditionelle Lokalschwank ansteht. Selbstverständlich halten wir Sie auf unserer Homepage bzgl. dem aktuellen Stand auf dem laufenden.

Kalenderjahr mit Weihnachtsfeier würdig geschlossen

Nach vielen Sitzungen, Proben, Stammtischen und Veranstaltungen stand der letzte und mit einer der angenehmsten Termine im IKG-Kalender an. Nämlich die Weihnachtsfeier, die am 17.12.2016 in der Max-Hahn-Halle abgehalten wurde.

In einem liebevoll geschmückten Saal feierten Rund 70 Aktive sich selbst und die besinnliche Weihnachtszeit. Perfekt umrahmt wurde die Veranstaltung erneut durch ein kurzweiliges Programm der Tanzgarden. Ein weiteres Highlight war der alljährliche Besuch des Nikolaus der einen großen Sack Geschenke im Schlepptau hatte. Kulinarisch beglückte uns abermals die Metzgerei Ivo Juchem mit einem hervorragendem Buffet das keine Wünsche offen lies.

Nun gilt es Kraft zu tanken für die kommenden närrischen Tage.
Denn gestartet wird offiziell wieder am 12.01.2017 mit der ersten Donnerstagssitzung sowie dem Aktiven Kartenvorverkauf für unsere Prunksitzung.

Auf diesem Wege wünscht der Vorstand der Idarer-Karneval-Gesellschaft Idar-Oberstein e.V. seinen Aktiven, Mitgliedern aber auch unseren Gästen ein besinnliches und harmonisches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Vorstand tagte zum letzten Mal in 2016

Auch bei der letzten Vorstandssitzung im Jahr 2016 gab es allerhand zu besprechen und zu beschließen.
Neben den aktuellen Themen wie Ordensfest, Weihnachtsmarkt und Weihnachtsfeier rückte besonders die Prunksitzung in den Fokus. Die neue Endreinigungspauschale der Stadtverwaltung für die Heidensteilhalle wurde zum Anlass genommen, um sich die Eintrittspreise genauer anzuschauen.
Nach einigen Jahren ohne Preiserhöhungen kam der Vorstand um eine Erhöhung von 3,00€ pro Karte nicht herum. Somit steigen die Eintrittspreise auf 16,00€ für nicht Mitglieder bzw. 12,00€ für Mitglieder. Im hinteren Bereich der Halle sind es dann noch 15,00€ bzw. 11,00€ für eine Karte.

Für den Rosenmontag ist ein weiterer Wagen für die IKG geplant.
Das 9-köpfige Ehrenkomitee wird bzgl. einer Teilnahme befragt und mit einem entsprechenden Prunkwagen ausgestattet sofern der Wunsch besteht.

Da die Goldpreise in den letzten Jahren immens gestiegen sind werden die Ehrenzeichen der IKG in Zukunft nicht mehr in reinem Gold gefertigt. Die Herstellung erfolgt nun in Silber und wird anschließenden vergoldet um Kosten einzusparen.

Des Weiteren wird für die Kampagne 2017/2018 das Konzept der Jahresorden komplett überarbeitet. Ziel ist es die Wertigkeit der Orden zu erhalten aber durch einen anderen Verleihungsmodus die Kosten um ca. 40% zu reduzieren.

Für unser Vereinsheim wird ein Flyer erstellt und der nächsten Narrenpost, die im Januar 2017 erscheinen soll, beigelegt. Ziel ist es unsere modernen Räumlichkeiten noch mehr publik zu machen und zur Vermietung anzubieten. Nachdem wir die Getränkepreise trotz mehrmaliger Preiserhöhungen seitens der Lieferanten nicht erhöht haben werden hier zum 01.01.2017 die Preise minimal angehoben.

IKG freut sich auf 2. Weihnachtsmarkt am Vereinsgelände

Nach dem großen Weihnachtsmarkt im Zentrum Idar´s  gibt es eine Woche später auf der Lay einen weiteren weihnachtlichen Geheimtipp. Die IKG veranstaltet nämlich am Samstag den 10.12.2016 ab 13:00Uhr ihren 2. Weihnachtsmarkt am IKG-Vereinsheim (Layenstraße 181 / 55743 I.-O.).
Neben dem obligatorischen Glühwein und allerhand verschiedener Speisen wird es auch die Möglichkeit geben an verschiedenen Ständen zu bummeln. Neben Floristik, Kleinlederwaren, Eisenwaren, Likören & Bränden, Modeschmuck und Textilien wird es natürlich auch allerhand weihnachtliche Dekoration im Angebot geben.

Sollte das Wetter an diesem Tag nicht mitspielen ist dies natürlich auch kein Problem. In dem Fall kann nämlich die Veranstaltungshalle zum gemütlichen Beisammensein genutzt werden.