Tour nach Bitburg rundum gelungen

„Jeder, der hier nicht dabei war ist selbst Schuld!“, lautete die einhellige Meinung vieler Mitfahrer zum RKK-Familientag nach Bitburg. Nach einigen kurzfristigen gesundheitlichen Absagen waren es ca. 33 Personen, die sich am Samstagmittag den 27.06. gut gelaunt in Richtung Eifel in Bewegung setzten.
Obligatorisch wurde auf der Busfahrt schon viel gelacht und einige Kaltgetränke zu sich genommen.

Am Eifelsterngelände angekommen bot sich schon direkt ein herrliches Bild:IMG_3556
Auf der ehemaligen begrünten Landebahn des Militärgeländes war eine große Open-Air-Bühne aufgebaut. Davor waren bereits zahlreiche Karnevalsvereine an Biertischen sowie an den Getränkeständen zu Gange. Neben ausgewählten kulinarischen Ständen gab es auch verschiedene Angebote seitens der RKK wie beispielsweise Torwandschießen, eine Hüpfburg, Infostände sowie eine Bastelecke.

Besonders im Fokus stand an diesem Tag die „Petition zur Stärkung des Ehrenamts“. 30.000 Unterzeichner benötigt der karnevalistische Dachverband, damit der Vorstoß im Bundestag behandelt wird. Inhalt der Ausarbeitung ist die Anhebung des Steuerfreibetrages für Ehrenamtler sowie ein zusätzlicher Rentenpunkt bei mehrjähriger Tätigkeit. Genauere Infos über diesen tollen Vorstoß, der nicht nur Karnevalvereine betrifft, sondern alle ehrenamtlich tätigen Menschen in Deutschland, findet man unter:
https://www.openpetition.de/petition/online/steuerfreibetrag-bei-ausuebung-eines-ehrenamts-und-rentenpunkt-fuer-langjaehrig-ehrenamtlich-taetige

Highlight an diesem Tag war selbstverständlich das Bläck Fööß Konzert.
Doch auch neben den kölschen Urgesteinen, die mit Ihren Kalauern absolut zu überzeugen wussten, gab es ein Feuerwerk an Auftritten aus den verschiedenen Bereichen der angeschlossenen Karnevalvereine.

IMG_3543Eine weitere sehr schöne Begebenheit an diesem Tag war das Wiedersehen mit Prinz Johann dem Ersten aus Bitburg. Nachdem man sich beim Sommerkarneval in Hermeskeil kennen und schätzen gelernt hatte, besuchten er und seine liebreizende Prinzessin Helen die Erste, die IKG an der Jubiläumsgala zum 66-jährigen Bestehen sowie am Lokalschwank. Umso schöner fanden wir es Johann (Helen war leider verhindert) ein zweites Mal in seiner Heimat in der Bierstadt zu treffen.

Nachdem die Anschlussband „Hofnarren“ um ca. 22 Uhr das letzte Lied angestimmt hatte, begab sich der IKG-Tross wieder in Richtung Bus. Abgekämpft und müde ging es dann wieder in die schöne Schmuckstadt Idar-Oberstein.

Da laut Verband jetzt jährlich solch ein Event stattfinden soll, freuen wir uns bereits jetzt auf die 2. Auflage dieses wunderbaren Tages!

 IMG_3562
Autor: Daniel E. Marx