Jahreshauptversammlung 2016

Zum Ende der Fastenzeit hatte der Vorstand der Idarer Karneval Gesellschaft zur Jahreshauptversammlung geladen. 45 Vereinsmitglieder folgten dem Ruf am Gründonnerstag. Nach den obligatorischen Formalien zu Beginn wurden zuerst verdiente Mitglieder geehrt:

DSCN2168

Orden 1. Klasse (5 Jahre aktiv)
Kryzsztof Sadecki
Manfred Wagner

Ehrenmitglied (40 Jahre passiv)
Erhard Schröder
Bianca Krieger

Anschließend wurden die üblichen Rechenschaftsberichte des Vorstands verfolgt. Dabei gab es neben positiven Entwicklungen wie dem neuen Herreomend, dem Ordensfest inklusive Ehrenkomitee, dem Oktoberfest sowie den IKG-Stammtisch auch verbesserungswürdige Dinge wie z.B. das IKG-Picknick oder die Kinder- & Jugendfastnacht.

Nach der Aussprache zu den Berichten und der Entlastung des Vorstandes ging es dann in die Ergänzungswahlen. Hier konnten von den 5 offenen Vorstandsposten wieder 3 besetzt werden. So wurde Lisa-Marie Marx zur Pressereferentin, Björn Winkler zum Technikreferenten sowie Michael Thiel zum Vereinspräsidenten gewählt.

Im Anschluss folgte die Beratung über den Mitgliedsbeitrag.
nach einiger Diskussionszeit einigte man sich in einem Beschluss mehrheitlich für eine stufenweise Anhebung des Mitgliedsbeitrags. So wird ab dem 01.01.2017 der Beitrag quer durch alle Mitgliedsformen um 50Cent im Monat erhöht. Am 01.01.2019 erfolgt dann eine weitere Erhöhung um 50Cent pro Monat. Die letzte Beitragserhöhung wurde Mitte der 80er Jahre durchgeführt und war somit dringend notwendig, um die gestiegenen Kosten in allen Bereichen zu deckeln

Unter dem letzten Tagesordnungspunkt Verschiedenes wurde unter anderem eine neue IKG-Fanartikel Kollektion vorgestellt, die in kurzer Zeit auch von Nichtmitgliedern zu erwerben sein wird.

Außerdem wurde einige Zeit über das anstehende Jubiläumstheaterstück am 14. & 21.05.2016 in der Heidensteilhalle gesprochen. Der Probenbetrieb wurde aufgenommen und das Publikum erwartet eine lokale Krimi-Komödie bei der kein Auge trocken bleibt.

IKG´ler starten in Stammtischsaison 2017

Nachdem unser offener IKG-Stammtisch nach der Jahreshauptversammlung 2015 ins Leben gerufen wurde und sich großer Beliebtheit erfreut geht es natürlich auch 2016 weiter.

01_IMG_1797 03_IMG_1796

Bei kalten Temperaturen wurde im Spießbratenhaus des Vereinsheims gestartet. Auch der erste Termin im neuen Jahr wurde direkt gut angenommen und die Aktiven freuen sich auf dieses monatliche Treffen. Die weiteren Termine bis September stehen im Downloadbereich als Flyer zur Verfügung oder können in unserem IKG-Kalender auf der Homepage eingesehen werden.

Nach der Kampagne ist vor der Kampagne

So lautete das Motto der IKG-Aktiven, denn nach der abgelaufenen Session waren einige Dinge in der Heidensteilhalle, dem Vereinsheim sowie der Gardekammer zu bewerkstelligen, um für zukünftige Aktionen gerüstet zu sein. Einen ganzen Tag nahm das Aufräumen und Katalogisieren des Gardefundus in Anspruch.

12805926_978173598935167_4964812794691055675_n

Kostümschätze aus Jahrzehnten IKG-Geschichte wurden aus dem Keller geräumt und sortiert. Anschließend fotografiert und wieder ordentlich verstaut. Einige Kostüme wurden bei dieser Aktion auch ausgelagert. Denn unser Solomariechen und ehemalige Trainerin Sandra Pape betreibt seit neustem ein eigenes Nähatelier in der Erfurter Straße. Da dort noch einige Lagerkapazitäten ungenutzt waren, konnte die IKG aufgrund von Platzmangel in der Vereinshalle einige Kollektionen dort unterbringen.

Beerdigung der Fastnacht

Dieses Mal wurdest du viel zu früh von uns genommen!

Unsere geliebte Fastnacht wurde nämlich nur 92 Tage jung. Eine große Trauergemeinde mit über 40 Perso
nen versammelte sich am Fastnachtsdienstag im IKG-Vereinsheim, um von einer guten Freundin Abschied zu nehmen.

Da unser 1. Vorsitzender Daniel E. Marx an diesem Tag seinen Geburtstag feierte, kombinierte er als waschechter Karnevalist die beiden Veranstaltungen und nahm seine Gäste mit zur Trauerfeier hinzu. Diese wurde, wie in den Jahren zuvor, von unserem Aktiven Andre Dalheimer als Pastor geleitet, nachdem die eingelegten Heringe verspeist waren.

Im Anschluss an die Prozession sinnierten die Aktiven noch eine Weile über die abgelaufene Kampagne und traten schweren Herzens den Heimweg an. Natürlich mit dem Hintergedanken, dass die Fastnacht am 11.11.2016 wieder aufersteht.

12715507_964321656987028_3866005321190129297_n

Rosenmontag – Das Beste draus gemacht

Traurig aber verständnisvoll habend die Aktiven die Entscheidung der IG RoMo-Zug bzgl. der Absage  des närrischen Lindwurms aufgenommen. Trotzdem stand direkt zu Beginn des Tages ein angenehmer Pflichttermin an. Die Bediensteten der Stadtverwaltung erwarteten nämlich die IKG-Delegation bestehend aus Prinzengarde und Elferrat zur Übernahme der Regierungsgewalt in der Göttenbachaula.

Erstmals wurde die Rahmenveranstaltung von Christian Heidrich organisiert. Der frische und junge Anstrich steht der Verwaltungsfastnacht gut, wobei das Zeitmanagment noch etwas optimiert werden muss. Eine Stunde nach Plan war es endlich so weit und der Oberbürgermeister Frank Frühauf musste nach der Regierungsansprache von Daniel E. Marx den Stadtschlüssel sowie die leere Stadtkasse heraus rücken. Im Anschluss an die Veranstaltung wurde dann im Badischen Hof bei Michael Breckner eingekehrt und ein Mittagessen zu sich genommen.

Der Elferrat zog dann durch die Wirtschaften in Oberstein und Idar und die Tanzgarde zog sich ins Vereinsheim zurück wo Andreas Stallbaum wartete und allen Fastnachtsfreunden einen Unterschlupf anbot. Leider endete diese Veranstaltung relativ abrupt durch einen Unfall von unserer Gardistin Lea-Sophie Schärf. Sie verletze sich an der Glastür im Vereinsheim und musste im Krankenhaus genäht werden. Wir wünschen unserer Tänzerin auf diesem Wege alles Gute und eine rasche Genesung!

Narren trotzen dem Wetter am Dicken Donnerstag

Die negativen Wetterprognosen bewahrheiteten sich leider und ziemlich genau ab 11 Uhr setzte der Dauerregen bis in die Abendstunden hinein ein. Die Erwartungshaltung bzgl. den Besuchern im Kreise der anwesenden Aktiven war somit gering. Was sich aber im Laufe des Tages auf dem Schleiferplatz abspielte, kann man nur mit dem Wort: „Verrückt“ beschreiben.

Der Platz füllte sich nämlich von Stunde zu Stunde immer mehr und am Ende waren es hunderte von Närrinnen und Narren, die ausgelassen zur Musik der Partyband Saxxess im strömenden Regen feierten. Als Notlösung wurde kurzfristig ein kleines Zelt aufgestellt, um bei Starkregenperioden einen Schutz vor dem Wetter zu bieten. Dieser Service wurde gut angenommen und wird in Zukunft weiter ausgebaut werden. Ein besonderer Dank gilt unseren Freunden vom Verein des Brennen und Brauens Idar mit denen zusammen zum zweiten Mal die Veranstaltung durchgeführt wurde.

Aber das größte Lob gilt selbstverständlich der Narrenschar, die bei diesem Wetter friedlich und fröhlich feierte. Die IKG freut sich bereits auf Euch am DiDo 2017 bei hoffentlich herrlichem Sonnenschein und milden Temperaturen!

Prunksitzung übertrifft Erwartungen

Trotz einer der kürzesten Fastnachts-Kampagnen aller Zeiten und somit mindestens 3 Wochen weniger Vorbereitungszeit lieferten die Aktiven der Idarer-Karneval-Gesellschaft Idar-Oberstein e.V. ein Musterstück im Bereich der Saalfastnacht ab. Das Publikum verfolgte ca. 4,5 Stunden ein kurzweiliges Programm dessen Schwerpunkt auf dem gesprochenen Wort lag.

Einen objektiven Eindruck liefert der Zeitungsartikel der Nahe-Zeitung:

1 Februar - Prunksitzung

Auf diesem Weg bedankt sich der Vorsitzende und Sitzungspräsident Daniel E. Marx bei allen Aktiven für die viele harte Arbeit im Vorfeld zur Veranstaltung sowie die unglaubliche Leistung an der Prunksitzung. Außerdem gilt ein besonderer Dank unseren Gästen, die mit Ihrem Applaus die Darbietungen unserer Aktiven beflügelt haben.

Generalprobe geglückt

Erstmals in der Geschichte der IKG wurde die Generalprobe vom Aufbau der Veranstaltung getrennt, um hinsichtlich der Prunksitzung Stress und Druck abzubauen. Das Konzept ging voll auf und die Generalprobe lief am 24.01.2016 ohne große Probleme ab.

Besonders positiv hinsichtlich des Probenbetriebs war es, dass das Bühnenbild zu diesem Zeitpunkt bereits fertig gestellt war. Die altgedienten Bühnenbauer Wolfgang Thiel und Rolf Pälzer setzten zusammen mit Vorstandsmitglied Andre Dalheimer eine tolle Prunkbühne mit viel Glitzer- und Lichteffekten um.

Nach Abschluss der Generalprobe zeigte sich Sitzungspräsident und Programmdirektor Daniel E. Marx sehr zufrieden: „Mit der Programmzusammenstellung und den dargebotenen Leistungen werden wir unser Publikum einen tollen und kurzweiligen Abend bieten!“.

2. IKG-Herreomend

Obwohl die erste Veranstaltung im Jahr 2014 im Bezug auf die Besucherzahlen etwas schwach auf der Brust war, hielt der Verein an dem Konzept fest und läutete am 22.01.2016 im IKG-Vereinsheim die 2. Runde ein – mit Recht! Denn der 2. IKG-Herreomend war trotz des Blitzeises an diesem Abend mit rund 60 Männern gut besucht.

Ein besonderer Dank gilt unserem Aktiven Andreas Stallbaum, der die Planung übernommen hatte. Er bot den Besuchern so Einiges. Eine offene Witzerunde, 2 Büttenreden, ein Fingerhakelturnier, sowie der Besuch von Striptease-Tänzerin Alexa aus Ludwigshafen, waren lediglich die Eckpfeiler dieses ausgelassenen Abends.
Nachdem einige Kaltgetränke und edle Brände vernichtet wurden, ging jeder Besucher mit der Vorfreude auf den 3. „Männerabend“ im Jahr 2017 nach Hause.

Die neue Narrenpost ist da

Die meisten Mitglieder haben sie wahrscheinlich bereits im Briefkasten gefunden:
Die neue Narrenpost ist letzte Woche verschickt worden!
Darin findet man Berichte zu den Veranstaltungen der letzten Monate sowie viele Infos über die kommenden.
Alle, die keine erhalten haben können einfach mal in unserem Download-Bereich nachschauen, dort findet ihr auch unsere älteren Ausgaben. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.