IKG-Jahreshauptversammlung 2017

Insgesamt dreieinhalb Stunden dauerte die Jahreshauptversammlung Idarer Karneval-Gesellschaft, des größten kulturtreibenden Vereins im Landkreis. Dies war hauptsächlich den Vorstandsneuwahlen geschuldet. „Trotz der langen Sitzungsdauer verlief aber die Veranstaltung harmonisch und konstruktiv“, so Daniel E. Marx, alter und neuer Vorsitzender der Idarer Narrenschar.

Die Vorstände konnten berichten, dass im Jahr 2017 bislang alles weitgehend reibungslos verlaufen ist, nachdem in den beiden Vorjahren aus verschiedenen Gründen Veranstaltungen abgesagt und verschoben werden mussten. Hervorgehoben wurde die abgelaufene, außerordentlich positive Fastnachtskampagne.

Bei den Neuwahlen wurden alle Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Vorübergehend aus dem Vorstand verabschiedet haben sich aus persönlichen Gründen die Aktiven Wolfgang Schapperth, Andre Dalheimer, Björn Winkler und Lisa Marx.
Trotzdem wird Wolfgang Schapperth aber weiter mit dem Vorstand eng zusammen arbeiten und den eventuellen Hallenumbau zur Kleinkunstbühne betreuen.

Dieser Umbau wurde zum Schluss der Sitzung hitzig diskutiert, am Ende beschloss die Versammlung, die Planungen des Umbaus der Halle 1 im Vereinsheim der IKG in eine Kleinkunstbühne weiter voranzutreiben und am Ende vor einem möglichen Baubeginn in einer separaten Mitgliederversammlung über den endgültigen Bau abzustimmen.

Zum Schluss der Jahreshauptversammlung wurde durch den Vorsitzenden Marx noch eine freudige Ankündigung gemacht:
Zum 70. Geburtstag der Karnevalgesellschaft in der kommenden Session wird es nach langer Zeit wieder einen Prinz Karneval des Vereins geben. Wer diese Person ist, bleibt natürlich ein wohlgehütetes Geheimnis bis zur feierlichen Inthronisation seiner Tollität am 11. November 2017.

Übersicht der Ehrungen:

3 Jahre – Silberne Vereinsnadel

Jessica Sahm
Alicia Schmidt
Jennifer Schmidt
Irina Hirsch
Jan-Philip Geiß
Melcom Johnson
Christian Comont
Wolfgang Geiß
Gerd Märker
Fred Risch

5 Jahre – Verdienstorden I. Klasse

Manfred Wagner (Verleihung 2016 nicht anwesend)

Vanessa Johnson
Sandra Pape

15 Jahre – Pritschen zum Verdienstorden I. Klasse

Monika Herrmann

30 Jahre – Lorbeerkranz zum Verdienstorden I. Klasse 

Wolfgang Thiel

40 Jahre – Ehrenmitglied

Klaus Plehwe
Hans-Jürgen Machwirth

Elferrat traf sich zur 1. Besprechung nach Kampagne

Die Jahreshauptversammlung mit Vorstandsneuwahl der IKG rückt in greifbare Nähe und somit tagte der Elferrat bzgl. seiner zukünftigen Ausrichtung.

Der erste Tagesordnungspunkt war ein regelrechter Schock für alle Anwesenden.
Denn nach vielen Jahrzehnten bekundete Elferratspräsident Wolfgang Schapperth seinen Rückzug aus dem Elferrat. Dafür wird er allerdings zusammen mit Rolf Pälzer, der ebenfalls aus dem Elferrat ausscheiden wird, in den Senat wechseln und somit dieses Gremium aufwerten. Des Weiteren freuen wir uns über die Unterstützung von Wolfgang Schapperth im administrativen Bereich der Umbauarbeiten im Vereinsheim bzgl. der geplanten Kleinkunstbühne.
Ebenso aus dem Rat ausscheiden wird unser langjähriger Elferrat Martin Schapperth.
Obwohl der Lebensmittelpunkt seiner Familie in Bad Dürkheim liegt, nahm er mit seiner Frau Sandra viele Mühen in Kauf um trotzdem am Vereinsgeschehen teilzunehmen. Wir wünschen Martin, Sandra, Fabian und Leon für die Zukunft in der Pfalz alles Gute und hoffen trotzdem, dass man sich zu den Großveranstaltungen der IKG in Zukunft sehen wird!

Im Anschluss beschloss der Elferrat einstimmig einen Vorschlag bzgl. dem nächsten Elferratspräsidenten für die Jahreshauptversammlung. Obwohl dieser Posten laut Satzung regulär gewählt wird, hat der Elferrat in der Vergangenheit immer intern beschlossen wer dem Gremium vorstehen soll. Darüber hinaus wurden auch zwei Aktive der IKG in den Elferrat aufgenommen.
Somit besteht das närrische Kabinett nach der Jahreshautpversammlung aus 11 Personen und kann seinen repräsentativen Aufgaben nachkommen.

Die Enthüllung der Elferräte sowie des vorgeschlagenen designierten Elferratspräsidenten gibt es im Bericht zur Jahreshauptversammlung nach Ostern!

Bismarckturmfest findet wieder statt!

Nachdem eines der letzten Idarer Volksfeste im vergangenen Jahr kurzfristig abgesagt werden musste, freut sich die IKG auf eine Wiederbelebung am 01. Mai 2017!

In Zusammenarbeit mit dem Förderverein Bismarckturm, ITV, Schützenverein und Musikverein wird auch die IKG dazu beitragen. In mehreren sehr positiven Sitzungen der beteiligten Vereine wurde ein Konzept erarbeitet um den Bürgern idars diese gesellige Anlaufstelle wieder anzubieten.

Ablaufen wird das Fest wie in den vergangenen Jahren auch.
So wird es neben Kaffee und Kuchen am Nachmittag den ganzen Tag über Grillwaren der Metzgerei Ivo Juchem und kühle Getränke geben.

Das Rahmenprogramm an diesem Tag wird hauptsächlich durch den Musikverein Idar und dem Musikverein Oberstein/Weierbach sowie den Bachwagge gestaltet.

Über eine zahlreiche Beteiligung der Bürgerschaft würden sich natürlich alle Vereine herzlich freuen!

Abschlussbesprechung der Garde

Der Aschermittwoch war noch nicht richtig ausgezogen, da trommelte die Gardebetreuerin Monika Dalheimer schon Ihre Schützlinge samt Eltern am 03.03.2017 zur Gardeabschlussbesprechung ins Vereinsheim der IKG zusammen.

Nachdem sich an einem reichhaltigen Salat- und Grillbuffet gestärkt wurde, startete die Abschlussbesprechung. Hauptpunkt an diesem Abend war die Verabschiedung der Gardetrainerin Sandra Schapperth-Pälzer sowie die Einführung Ihrer Nachfolgerin Sandra Pape.
Darüber hinaus waren die verschiedenen Auftritte, die Trainingsdisziplin, die Trainingspause sowie verschiedene Termine in der Zukunft ein Thema.

Die neue Trainingsrunde startet wie gehabt in der Woche nach Ostern.
Das Schautanztraining wird am Dienstagabend von 17:45Uhr – 19:00Uhr (Garde II) und von 19:00Uhr – 20:30Uhr (Garde I) von Vanessa Johnson abgehalten.
Sandra Pape leitet das Gardetraining ab sofort am Donnerstag von 17:30Uhr – 19:00Uhr (Garde II) und 19:00Uhr – 20:30Uhr (Garde I).

Interessierte können sich gerne an die Gardebetreuerin Monika Dalheimer unter Tel.: 06781-41931 wenden.

 

Fastnacht würdig zu Grabe getragen

Nach einer langen anstrengenden Kampagne war es am 28.02.2017 für die Aktiven der Idarer-Karneval-Gesellschaft so weit und es hieß Abschied nehmen von einer guten Freundin. Unserer geliebten Fastnacht.

Rund 30 Aktive sind im Wirtschaftsteil der Max-Hahn-Halle, dem IKG-Vereinsheim, zusammen gekommen um die Session 2016/2017 zu Grabe zu tragen.
Zuvor wurde sich aber nochmals herzhaft mit eingelegten Heringen gestärkt, bevor dann der närrische Pastor Andre Dalheimer an die Kanzel trat.

In einer herzergreifenden Rede die musikalisch durch verschiedene klassische Trauerlieder untermalt wurde,  lies er nochmals die Höhepunkte der abgelaufenen Kampagne Revue passieren.
Geschlossen wurde dieser nicht ganz ernst gemeinte Gottesdienst mit den traditionellen Worten unseres verstorbenen IKG-Urgesteins Werner „ Jau“ Brandt: „Sanktus, Spiritius, Itzebitz, Katzenarsch“.

Nach der Trauerfeier wurde noch das letzte Glas geleert bevor dann am nächsten Tag der Aschermittwoch mit all seiner Härte auf die Aktiven wartete.
Eines ist aber natürlich gewiss… die nächste Fastnacht wird kommen!

Rosenmontag 2017 – Nach Ausfall im Vorjahr frenetisch erwartet!

In diesem Jahr war der Fastnachtsgott Jokus den Närrinnen und Narren in Idar-Oberstein hold und der Rosenmontag konnte in seiner ganzen Pracht abgehalten werden.

Der Tag startet wie jedes Jahr um 09:30Uhr im IKG-Vereinsheim. Dort trafen sich Garden und Elferrat um sich auf den anstrengenden Tag vorzubereiten. Nachdem die Uniformen angezogen waren und der Elferratswagen startklar war bekämpften die Herren im Rat noch die möglichen Bakterien mit ein wenig Medizin aus dem Hause Prinz in Österreich.

Dann ging es auch schon mit dem Stadtbus los in Richtung Stadtverwaltung zur Übernahme der Regierungsgewalt. Da die Kassen in Idar-Oberstein auch weiterhin nicht sprudeln und der Job des Oberbürgermeisters nicht unbedingt der dankbarste ist, gab Frank Frühauf den Schlüssel der Stadt unverzüglich heraus. Im Anschluss tanzten in der Göttenbachaula noch die Garden I und II Ihren gemeinsamen Gardemarsch bevor sich die närrische Kohorte auf den Weg zum Badischen Hof gemacht hat.

Dort angekommen verwöhnte uns das Wirteehepaar Michael und Karin Breckner in Ihren Räumlichkeiten mit einem Schnitzelbuffet, dass zur Stärkung für den Tag genau richtig war.
Besonders bedanken möchten wir uns an dieser Stelle für die Spende der Essen unserer Tanzgarde I und II.

Um 13:11Uhr war es dann endlich so weit und der närrische Lindwurm setzte sich in Richtung Idar in Bewegung. Dort angekommen lud die IKG auf den Schleiferplatz zur After-Zug-Party ein. Dort feierten Zugteilnehmer und Zuschauer bis es dunkel wurde. Natürlich konnte in den Idarer Wirtschaften kräftig weiter gefeiert werden.

Für die Aktiven der IKG war der Rosenmontag wieder das Highlight der Kampagne und wir bedanken uns bei allen die diesen Tag für uns so wunderschön gemacht haben!

1. Gemeinsame Schulfastnacht der GS Idar & IKG gelungen

Nach zahlreichen Besprechungen und Begehungen war es so weit und die erste gemeinsame Schulfastnachtsveranstaltung der Grundschule Idar und der Idarer-Karneval-Gesellschaft Idar-Oberstein e.V. fand am Fastnachtsfreitag dem 24.03.2017 um 09:00 Uhr in der Heidensteilhalle statt.

Nachdem in den vergangenen Jahren einige Kinder- & Jugendfastnachtsveranstaltungen im Stadtgebiet am Fastnachtssonntag ins Leben gerufen wurden, entschloss sich die IKG schon unmittelbar nach der Kampagne 2015/2016 dieses veränderte Konzept umzusetzen. Eine Entscheidung die nicht bereut werden sollte. Denn eine kleine Truppe von Aktiven der IKG erlebte einen tollen Vormittag mit insgesamt 180 Kindern der Grundschule sowie Ihren 14 Lehrern. Hauptakteur an diesem Morgen war Andre Dalheimer, der die Schulfastnacht moderierte.

Dargeboten wurde ein bunter Mix aus spielen, tänzen, Kinderbüttenreden und Gesang.  Premiere feierte an diesem Tag auch der einstudierte Tanz der Tanz AG. Diese wurde durch die IKG-Aktive Sandra Pape geleitet und probte extra nur für die Schulfastnacht. Belohnt wurden die Kinder mit einem herzlichen Applaus ihrer Mitschüler. Nach dem Ende der Veranstaltung um ca. 12Uhr waren sich die Direktorin der GS Idar Judith Wilhelm sowie der IKG-Vorsitzende Daniel E. Marx einige, dass diese Veranstaltung auch in der kommenden Kampagne wiederholt werden sollte!

Dicker Donnerstag 2017 – Narren auch in diesem Jahr von Wetter nicht verwöhnt

Das Schlimmste blieb den Närrinnen und Narren auf dem Schleiferplatz in Idar in diesem Jahr Gott sei Dank erspart. Denn das Wetter war zwar unfreundlich aber wenigstens bis in die Abendstunden relativ stabil. So konnte ohne Probleme auf dem Platz eine große Open Air Fastnacht gefeiert werden. Geholfen hat hierbei, bei kürzeren Regenschauern auch immer wieder die insgesamt 54m² große Zeltfläche vor der Veranstaltungsmuschel, die uns von unseren Freunden des Verschönerungsvereins Georg-Weierbach zur Verfügung gestellt wurde.

Pünktlich um 11:11Uhr gab der 1. Vorsitzende der IKG, Daniel E. Marx den Startschuss in die Straßenfastnachtszeit . Für das leibliche Wohl sorgte neben der Thekenmannschaft der Idarer-Karneval-Gesellschaft, wie in den Jahren zuvor, ein zweiter Getränkestand der Freunde des Brennens und Brauens Idar.

Vom Pech verfolgt war an diesem Tag unsere Liveband Saxxess.
Aufgrund technischer Probleme war es Ihnen leider nicht vergönnt, das närrische Volk über den gesamten Tag zu unterhalten. Der Fehler konnte zwischenzeitlich eruiert werden und wir freuen uns bereits jetzt auf eine erneute Zusammenarbeit im Jahre 2018. Hoffentlich ohne Zwischenfälle.
Natürlich blieb die riesen Fete trotzdem nicht ohne Musik. Gerettet wurde der Tag durch unseren IKG-Aktiven Andre Dalheimer der sich bereits seit einigen Jahren unter dem Namen DJ Bajazz einen Namen gemacht hat. Er verstand es per Excellence auf die Wünsche unserer Gäste einzugehen und sicherte die Feier bis in die Abendstunden hinein wofür wir uns noch einmal auf diesem Wege herzlich bedanken möchten.

Danken möchten wir auch allen Helfern sowie selbstverständlich den hunderten Gästen die diesen Tag zu dem gemacht haben was er war. Wir freuen uns jetzt schon auf die Fortsetzung am 08.02.2018 in Idar auf dem Schleiferplatz!

Besuch der karnevalistischen Weinprobe der Winzenheimer Jerry´s

In einer der längsten Kampagnen die kalendarisch überhaupt möglich ist, war auch wieder einmal ein Besuch in Bad Kreuznach bei unseren Freunden der Winzenheimer Jerry´s möglich.

Andre Dalheimer, Sandra Pape und Daniel E. Marx sind gerne der Einladung zur karnevalistischen Weinprobe gefolgt. Diese Veranstaltungsart ist in unserer Region gänzlich unbekannt und wird in der kommenden Session nach einem tollen Abend in Winzenheim von der IKG angeboten!

Nach einem Sektempfang im Eingangsbereich der Halle startete das karnevalistische Kurzprogramm. Dargeboten wurde ein Mix aus Tanz, Gesang und Büttenrede. Besonderer Clou: Zwischen jedem Programmpunkt wurde ein Wein von einem Winzenheimer Winzer verkostet und es gab interessante Informationen zu dem Weingut sowie dem Tropfen an sich! Ebenfalls Teil des Abends war eine üppige Vesperplatte, die die nötige Grundlage für den Abend bot.

IKG startet zufrieden in Saalfastnacht!

Die erste unserer beiden Prunksitzungen liegt erfolgreich hinter uns und wir bedanken uns herzlich bei allen Helfern vor und hinter der Bühne sowie unserem fantastischen Publikum für diesen gelungenen Abend. Um eine möglichst neutrale Einschätzung unserer Veranstaltung bieten zu können finden Sie hier den Pressebericht der Nahe-Zeitung im Anschluss an diesen Artikel.

Wir freuen uns bereits jetzt auf die Wiederholung unserer Veranstaltung am Fastnachtssamstag.
Karten können nach wie vor zu den gewohnten Kartenvorverkaufszeiten (siehe Kalender) in der Max-Hahn-Halle erworben werden.
Darüber hinaus sind Reservierungen rund um die Uhr telefonisch unter 06781-44605 oder per E-Mail unter Kartenvorverkauf@IKG-IO.de möglich.