Büttenredner

9949 Kopie

De Protokoller (Daniel E. Marx)

Seit Jahren übt Daniel Marx das Amt des JKG-Protokollers zur Eröffnung des Büttenreigens aus. In gereimter Form berichtet er über die politische und gesellschaftliche Entwicklung in Stadt, Land und Welt. Seit 2009 fungiert er als Sitzungspräsident, und seit 2013 als 1. Vositzender der IKG.

9966 Kopie

Der Bajazz (Andre Dalheimer)

Wenn in der Narhalla Heidensteil das Hallelulja erklang, konnte das nur eins bedeuten, der Bischof von Idar gab sich die Ehre und predigte, was das Jahr über in der heiligen Kirche von Gott Jokus geschehen war. Dabei kamen auch die lokalen Politiker nicht ungeschoren davon. Bei der Prunksitzung 2013 nahm er seinen Abschied als Geistlicher und kehrte nun als der IKG Bajazz auf die närrische Bühne zurück. Der Funke sprang direkt zum Publikum über und Andre hat seine neue Figur gefunden.

106 Kopie

Der Hausmeister (Michael Thiel)

In seiner Paraderolle als Hausmeister der Heidensteilschule berichtet er, was übers Jahr alles so in der Stadt passiert ist. Wenn er als Idarer in einem Obersteiner-Dialekt (den er besser beherrscht als manch ein echter Obersteiner) berichtet, hängt das Narrenvolk ihm an den Lippen. Lachgarantie ist bei seinen Vorträgen sicher. Im Jahr 2013 verkörperte er zusätzlich den Musikprofessor Willibald Schwerhörig, ein Vortrag in dem bekannte Melodien in eine sehr schöne Geschichte verpackt wurden. Es war wieder mal ein Glanzpunkt seiner Büttenkarriere. Des weiteren fungiert Michael Thiel als Bezirksvorsitzender in unserem Dachverband der Rheinischen Karnevals-Korporationen mit Sitz in Koblenz.

Bilder oder Fotos hochladen

Die Krawallschachtel (Andrea Zillig)

Erst seit zwei Jahren steht Andrea Zillig in der Bütt und man meint, es wären bereits 20. Mit dem Zwiegespräch „Nelly und die Krawallschachtel“ hat sie 2014 zusammen mit unserer Aktiven Michelle Schapperth Ihren Bütteneinstand gegeben und direkt Ihre Rolle gefunden. Mit frechem Mundwerk und derben Zoten begeistert sie ihr Publikum zum Schluss einer Prunksitzung in Form eines wunderbaren Kokolores-Vortrags.

Bilder oder Fotos hochladen

Eine Alkoholgegnerin (Daniela Commont)

Sie ist eigentlich ein Urgestein der saarländischen Fastnacht und steht schon jahrelang auf der närrischen Rostra. Umso mehr freut es uns, dass sie ihr beruflicher Weg in unsere Region verschlagen hat und jetzt unsere Sitzung bereichert. Die Alkoholgegnerin war ein wunderbarer Einstand, bei dem Daniela ca. 1,5 Liter Weinschorle (eigentlich Apfelsaftschorle) trank. Und die Wirkung der „Weinschorle“ setzte sie perfekt um.

Bilder oder Fotos hochladen

Ein Alter aus dem Altersheim (Jürgen Werle)

Unser neuester Zugang in der Bütt berichtete in seiner ersten Rede über die Zustände im Altersheim und seine daraus resultierende Flucht. Die selbstgeschriebene, gereimte Rede ist ein mustergültiges Beispiel für Versmaß und Witz in der Bütt. Seit der IKG-Jahreshautpversammlung 2015 bekleidet er zusätzlich das Amt des Pressereferenten im Vorstand.

Bilder oder Fotos hochladen

Ein verwirrter Komiteepräsident

Bereits in unserer Jubiläumsprunksitzung 2014 konnten wir mit der Forlebuzzelzunft aus Hambrücke einen tollen Gastauftritt auf der IKG Bühne präsentieren. In diesem Jahr bereicherte uns im Bereich des gesprochenen Wortes Willi Lange als verwirrter Komiteepräsident. Der in Waldböckelheim lebende Karnevalist ist ein Urgestein der Staudernheimer Fastnacht und im Kreis Bad Kreuznach auf vielen Sitzungen ein begehrter Redner. Auch das Publikum in Idar hatte er schnell in seinen Bann gezogen und wir sind uns sicher, dass dies nicht sein letzter Auftritt in der Schmuckstadt gewesen ist.

Bild hochladen

Ein genervter Teenager (Malin Risch)

Auch wenn sie in der Prunksitzung nicht in der Bütt stand, sondern zusammen mit ihren Tänzerinnen und Tänzern die Sitzung bereicherte, war sie doch die Neuentdeckung am 11.11.2014 im Rahmen des Ordensfestes. Dort vertrat sie das gesprochene Wort mit einer Rede als genervter Teenager und berichtete dem närrischen Volk von ihren Problemen rund um Schule, Eltern und erwachsen werden. Ein Talent, das sicherlich Zukunft in der IKG haben wird.