2. Ordensfest war ein Erfolg

Die schrecklichen Taten von Paris gingen natürlich auch nicht an der IKG spurlos vorbei, denn der Auftakt der närrischen Zeit sollte am 14.11.2015 unmittelbar nach den Terroranschlägen stattfinden.

Nachdem sich der Vorstand beraten hatte, wurde bewusst ein klares Signal an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt gesendet: Unsere Veranstaltung findet wie geplant statt! Denn ein Zurückweichen vor den Terroristen wäre genau das Ziel dieser Verrückten gewesen.

DSC_0336Rund 180 Gäste verfolgten also am Abend einen bunten Strauß an karnevalistischen Darbietungen der Spitzenklasse. Gestartet wurde vor dem eigentlichen Programm mit einigen Versen des IKG-Präsidenten a.D. Michael Thiel. Er behandelte mit seinen geschliffenen Worten treffend die Geschehnisse der vorausgegangenen Nacht. Im Anschluss übernahm Sitzungspräsident Daniel E. Marx das Ruder und enthüllte direkt zu Beginn zwei wohl gehütete Geheimnisse.

Zum Einen war dies der neue Jahresorden der Karnevalsgesellschaft der ganz im Zeichen des 60. Lokalschwanks steht. Zum Anderen war es der Titel des neuen Schwanks selbst, der zum ersten Mal der Weltöffentlichkeit präsentiert wurde. Am 14. & 21.05.2016 wird in der Heidensteilhalle das Stück:

Bernsteinfieber – OB in geheimer Mission uraufgeführt.

Nach einem gelungenen Auftritt der Tanzgarde sowie der Vorstellung des Elferrats kam es dann zu einem weiteren glanzvollen Augenblick auf der Bühne. Elferratsmitglied Martin Schapperth wurde für 25-jährige aktive Mitarbeit in der Idarer-Karneval-Gesellschaft Idar-Oberstein e.V. mit der goldenen 2016Vereinsnadel ausgezeichnet. Neben seiner langjährigen Tätigkeit als Technikverantwortlicher sowie Kassierer im Verein hat er bereits als Jugendlicher mit IKG-Größen wie Werner „Jau“ Brandt, Karl Gessner oder Otto Kley auf der Bühne gestanden. Außerdem war es ihm zu verdanken, dass die IKG nach vielen Jahren wieder einen Jungelferrat in seinen Reihen hatte.

Während des Ausmarschs für den Elferrat platzte auf einmal aus heiterem Himmel die „Krawallschachtel“ Andrea Zillig ins Programm. Sie forderte in einer wunderbaren Büttenrede das Recht ein, als Frau in den Elferrat aufgenommen zu werden. Das Publikum honorierte dies mit energischem Applaus. Die IKG-Verantwortlichen blieben bei diesen Forderungen aber hart und werden auch weiterhin mit geballter Männlichkeit das närrische Parlament leiten.

Im Anschluss kam es zum ersten externen Auftritt des Abends. Die Schautanzgruppe des TSV Rhein-Nahe-Stromberg verzauberte mit ihren 25 Damen die Heidensteilhalle mit Ihrem Magie-Tanz. Ein besonderer Augenschmaus für alle Gäste, denn die Formation wurde eine Woche vorher bei den Deutschen Meisterschaften im karnevalistischen Tanzsport 3. ihrer Disziplin.

DSC_0326

Nach der Pause stieg dann ein genervter Teenager alias Malin Risch zum zweiten Mal in die Bütt und berichtete von ihrem ausschweifenden Partyleben. Dem Publikum gefiel die Darbietung erneut sehr gut und die IKG kann sich bereits jetzt sicher sein eine gute Nachwuchsrednerin gefunden zu habenDSC_0368.

Nachdem der 3. Deutsche Meister im Schautanz schon wieder zum nächsten Auftritt gefahren ist, konnte ein weiterer „Star“ der Tanzszene in Idar begrüßt werden: Jennifer Jager startete ebenfalls bei dem besagten Turnier und errang zum 2. Mal den Titel der Deutschen Meisterin im Solomariechentanz. Es konnte einem alleine schon beim Zusehen schwindelig werden, bei dem rasanten Tempo und den vielen akrobatischen Elementen, die wie selbstverständlich dargeboten wurden.

Im letzten gesprochenen Wortbeitrag berichtete Hans-Jürgen Werle gekonnt und lustig von den Tücken der „Denglischen“ Sprache bevor es zur letzten großen Enthüllung des Abends ging. Fester Bestandteil vom Ordensfest ist nämlich die Berufung der neuen Ehrenkomiteemitglieder.

Nachdem im Vorjahr der Oberbürgermeister Herr Frank Frühauf, der Geschäftsführer von Fritz Fries & Söhne Herr Gerd Horbach sowie der Inhaber der Diamantschleiferei Gerd Märker Herr Gerd Märker ins Amt gehoben wurden, war die SDSC_0419pannung im Saal über die nächsten drei Mitglieder groß. In diesem Jahr kommen die Herren aus den Branchen Recht & Finanzen, Automobil sowie Schmuck. Nach einigen Worten des 1. Vorsitzenden Daniel E. Marx konnte die IKG durch den 2. Vorsitzenden Stefan Dalheimer sowie den Elferratspräsidenten Wolfgang Schapperth Herrn Reiner Fried (Gesellschafter der Steuerkanzlei Biehl, Fried & Sieger), Herrn Hans-Jörg Lofi (Geschäftsführer des Autohauses Lofi) sowie Herrn Frank Mayer (Geschäftsführer der Heinz Mayer OHG) mit den entsprechenden Ehrenzeichen ins Amt einführen.

Im Anschluss an die Veranstaltung wurde der Sessionsstart noch bis 02:00Uhr kräftig gefeiert. Die Aktiven der IKG freuen sich bereits jetzt auf eine kurze und fröhliche Kampagne 2015/2016.